Erfolgsmodell AfRi

von / Sonntag, 23 September 2018 / Veröffentlicht in Faustball

Zum Abschluss der Feldsaison 2018 der Jugend fand am letzten Sonntag auf dem Sportplatz Rheinauen in Diepoldsau noch die Schweizer Meisterschaften der Kategorie U18 (weiblich und männlich) statt. Das Erfolgsmodell AfRi, siehe News vom 08.04.2018, hat auch hier wieder gestochen. Die gemischte, männliche Mannschaft von Affeltrangen und Rickenbach-Wilen gewann den Schweizer Meister Titel. Aber auch die weibliche Jugend hat sich bravourös geschlagen.

Die U18-AfRi männlich begann die Meisterschaft stark. Gegen den ersten Gegen aus Diepoldsau spielten sie stark auf und gewannen klar und diskussionslos mit 3:0. Anschliessen massen sie sich mit einem starken Gegner aus Elgg-Ettenhausen. Im ersten Satz überfuhren sie Gegner gleich mit 11:2. Im zweiten Satz konnten sie den Rhythmus nicht mehr gleich hochhalten und verloren diesen. Im dritten Satz glich sich das Geschehen noch weiter aus und beide Mannschaften wussten, dass dieser Satz in der Endabrechnung ein ganz wichtiger sein wird. Affeltrangen konnte nochmals zulegen und gewann den Satz und somit das Spiel mit 2:1.

Gegen einen unangenehmen und gleichwertigen Gegner aus Jona spielten sie nicht mehr so souverän auf, wie in den letzten beiden Spielen. Trotzdem konnten sie die ersten beiden Sätze, teilweise etwas glücklich, gewinnen. Im dritten konnten sie sich zwar noch bis zum 10:10 herankämpften. Anschliessend bekamen sie zwei stark geschlagene Bälle, und verloren den dritten Satz. Mit diesem Ergebnis mussten sie zum Abschluss gegen Widnau noch zwei Sätze gewinnen, um den Schweizer Meister Titel zu gewinnen.

Ein tolles und abwechslungsreiches Spiel entwickelte sich. Beide Mannschaften wollten unbedingt so viele Sätze wie möglich gewinnen. Affeltrangen spielte im ersten Satz stark auf und konnte mit tollen Punkten den ersten Satz gewinnen. Auch im zweiten Satz spielten sie stark. Aber auch der Gegner aus dem Rheintal spielte hervorragend. Schlussendlich zog Widnau das Geschehen auf seine Seite und gewann den zweiten Satz. Im dritten Satz war die Spannung fast nicht mehr zu überbieten. Das Spielgeschehen wogte immer hin und her. Einmal führte Affeltrangen, dann wieder Widnau. Beim Stand von 8:9 konnte Affeltrangen nochmals ausgleichen. Anschliessend unterliefen dem Gegner zwei unglückliche Eigenfehler, die dazu führten, dass Affeltrangen mit 2:1 und somit den Schweizer Meister Titel in der Kategorie U18 gewann.

Aber auch die weibliche Jugend zeigte eine tolle Leistung. In einem starken Teilnehmerfeld bestehend aus Kreuzlingen, Elgg, Diepoldsau und Schlieren kämpften sie sehr bravourös. Leider fehlte den jungen Mädels noch etwas die Durchschlagskraft, um mitzuhalten. Trotzdem ein grosses Kompliment an diese Mannschaft.

OBEN