Auf den (Fuchs-) Spuren vom Heiligen Gallus

von / Sonntag, 18 September 2016 / Veröffentlicht in Faustball, Jugendriege, STV Affeltrangen

40 begeisterte Jugendlichen des STV Affeltrangen, und zwar von allen Jugendabteilungen, begaben sich am letzten Sonntag auf die Jugireise. Über Wil, Gossau, Herisau führte der Weg sie ins appenzellische Stein. Dort besuchten die Jugendliche die Schaukäserei. Auf der Besuchergalerie verfolgten sie die Produktion des Appenzeller Käses. Sie blickten direkt ins 6’500-Liter-Käsekessi, wo die Milch aufbereitet und die Käseharfe durch die eingedickte Gallerte gezogen wurde. Beeindruckend war auch der Blick aus sechs Metern Höhe auf 12’500 Käselaibe, die vom Roboter regelmässig gepflegt werden. Anschliessend wurde noch der mehrsprachige Film im käseeigenen Kino besucht, der zusätzliche Informationen zur Käse-Herstellung lieferte.

Anschliessend wanderten die jungen Leute durch das wunderschöne Appenzeller-Land. Bei der Gangelibrücke kurz vor der Stadt St. Gallen wurde dann bei der Sitter die Mittagspause eingelegt. Ein grosses Feuer wurde entfacht und die Würste bei wunderschönem Sonnenschein grilliert. Anschliessend führte der Weg die Jugendliche zum Hauptbahnhof der Stadt St. Gallen. Von dort ging es dann mit einem speziellen Teamerlebnis, dem Foxtrail, durch die Stadt weiter. Diverse Rätsel mussten durch Leiter und Jugendliche gelöst werden, um dem Fuchs auf die Spur zu kommen. Die Rätsel waren in der ganzen Stadt verteilt. Es musste mit Bahn, Bus und zu Fuss von einem Rätsel zum nächsten gerätselt werden, bis schlussendlich beim Hauptbahnhof das (Fuchs-) Rätsel gelöst werden konnte.

Überglücklich und müde begaben sich die Jugendliche dann am Abend wieder vom St. Gallen zurück in die Heimat. An dieser Stelle nochmals ein grosses Dankeschön an René Sprenger, der diese tolle Idee hatte und die Organisation tadellos vorbereitet und durchgeführt hat.

OBEN